Ein alter Impfstoff gegen Tuberkulose wirkte als Therapie für Typ-1-Diabetes. - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein alter Impfstoff gegen Tuberkulose…
15 außergewöhnliche Ereignisse an einigen Orten der Welt, von denen du wahrscheinlich nichts wusstest. 20 optische Illusionen, die Ihnen zeigen, wie sehr wir die verzerrte Realität sehen.

Ein alter Impfstoff gegen Tuberkulose wirkte als Therapie für Typ-1-Diabetes.

Von Barbara
961
Advertisement

Heutzutage wird viel über Impfstoffe gesprochen: Unabhängig davon, ob sie als wirksam angesehen werden oder nicht, bewegt sich die Forschung sowohl bei der Schaffung neuer für gegenwärtige und zukünftige Krankheiten als auch bei der Suche nach einer möglichen zweiten Verwendung gegenüber den älteren.

Dies ist der Fall beim Impfstoff gegen Tuberkulose, der auf dem Bazillus von Calmette und Guérin (BCG) basiert, der in den letzten Jahren als mögliche Therapie für bestimmte Autoimmunerkrankungen untersucht wurde: Eine Studie hat wichtige Vorteile bei Patienten mit Typ-1-Diabetes beobachtet, die eine Impfstoffgabe erhalten hatten.

image: pexels.com

Die Forscher, die ihre Studie auf der Jahrestagung der European Association for the Study of Diabetes (EASD) vorgestellt haben, berichten von einer deutlichen Verbesserung der glykämischen Kontrolle bei Patienten mit Typ-1-Diabetes.

Warum sollte ein Tuberkulose-Impfstoff als Therapie für Typ-1-Diabetes dienen? Nach Ansicht der Forscher stützt diese Tatsache die These, dass einige der Autoimmunerkrankungen - einschließlich Diabetes - durch eine Verringerung der Belastung durch Mikroben in der Umwelt, durch einen verstärkten Einsatz von Desinfektionsmitteln, Antibiotika und einen allgemeinen Fokus auf Sauberkeit verursacht werden können. "Seit langem wird angenommen, dass der Übergang zu einer saubereren städtischen Umwelt die Häufigkeit bestimmter Krankheiten erhöht", sagt Dr. Faustman, Autor der Studie.

Während der Tests erhielten die freiwilligen Patienten nach zwei Wochen zwei Injektionen des Impfstoffs: Bei allen Teilnehmern wurde vor oder innerhalb von drei Jahren nach der Verabreichung eine deutliche Senkung des durchschnittlichen Blutzuckerspiegels beobachtet. Es ist spannend, dass die Wirkung des Impfstoffs bis in die nächsten 5 Jahre verlängert wurde.

Was sind die Erwartungen an die Zukunft? Ob und wann der Tuberkulose-Impfstoff als Therapie für Typ-1-Diabetes integriert wird, ist nicht bekannt. Diese Studie bleibt jedoch sehr wichtig, um sowohl die Ursachen für den Ausbruch der Krankheit - die nicht mehr nur genetisch bedingt sind - zu untersuchen als auch das Funktionieren des Zuckerstoffwechsels und sein Ansprechen auf die Behandlung zu untersuchen. Wertvolle Informationen zur Identifizierung einer definitiven Heilung!

Sources:

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.