Diese neue Technologie, die CO2 in Kraftstoff umwandelt, hat niedrigere Kosten als bisher angenommen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Diese neue Technologie, die CO2 in Kraftstoff…
Der Klimawandel könnte die menschliche Zivilisation bis 2050 zum Zusammenbruch bringen, sagt ein neuer Bericht 15 Hunde, die einen richtigen Job haben und es wahrscheinlich besser machen als du

Diese neue Technologie, die CO2 in Kraftstoff umwandelt, hat niedrigere Kosten als bisher angenommen

1.253
Advertisement

Seit dem letzten Jahrhundert betonen Klimaforscher das Risiko der Verschmutzung. Wenn wir versuchen wollen, den Anstieg der Erdtemperatur auf +2°C gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu stoppen, müssen wir nach den neuesten Daten den Einsatz fossiler Brennstoffe bis 2050 auf Null reduzieren. Leider zeigen die aktuellen Prognosen, dass dies nur sehr schwer zu erreichen sein wird. Es gibt jedoch ein Verfahren, das es ermöglicht, wenn nicht sogar das Kohlendioxid in der Luft zu eliminieren, zumindest seine Ausdehnung zu blockieren.

Die Strategie, die Ansammlung von CO2 in der Atmosphäre zu blockieren, wird als Carbon Capture and Storage (CCS) bezeichnet und ist ein Prozess der geologischen Speicherung von Kohlendioxid. Eine der vielversprechendsten Techniken von CCS ist Direct Air Capture (DAC). Das System verwendet große Saugventilatoren, um Luft anzusaugen. Dann wird CO2 abgefangen und in Flüssigkeit umgewandelt. Die Flüssigkeit kann unter Druck gesetzt und in den Untergrund eingespritzt werden, wo sie gelagert wird.

Im Jahr 2011 ergab eine Studie der American Physical Society, dass die Kosten für diese Technologie pro eingesaugter Tonne CO2 bei rund 600 US-Dollar (etwa 510 Euro) lagen. Dies war eine exorbitante Zahl, die jedes Projekt dazu brachte, zu scheitern, um die neue Methode zu entwickeln.

 

Forscher von Canadian Carbon Engeneering führten jedoch eine neue Studie durch, die nicht auf theoretischen Daten basierte, sondern auf der vom Unternehmen im Jahr 2015 gebauten Pilotanlage. Die Forschung hat gezeigt, dass frühere Schätzungen einen wirtschaftlichen Aufwand vorausgesagt haben, der deutlich über den tatsächlichen Daten lag. Nach Angaben des kanadischen Unternehmens ist die Anlage in der Lage, eine Tonne CO2 zu extrahieren, was zwischen 94 und 232 Dollar (ca. 80/207 Euro) kostet. Nach Ansicht von Wissenschaftlern wird die Anlage bereits bis 2021 in der Lage sein, 200 Barrel neuen Kraftstoff pro Tag zu einem Preis von 1 $ pro Liter zu produzieren (ein Preis, der nicht sehr niedrig ist, aber dennoch nicht unerschwinglich).

Diese neuen Forschungen ermöglichen es uns, zusammen mit den Bemühungen einiger Verwaltungen (wie derjenigen in Kalifornien, die wirtschaftliche Anreize für die Verwendung von Kraftstoffen mit geringer Umweltbelastung bietet), eine mögliche Lösung für das Problem des Treibhauseffekts und des Anstiegs der globalen Temperatur zu finden. Die Hoffnung ist, dass wir in naher Zukunft in der Lage sein werden, wenn nicht gar Kohlendioxid zu beseitigen, so doch zumindest seinen Anstieg so weit wie möglich zu begrenzen.

Source: 

Tags: TechnikGreenAmbiente
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.