Dieses Bild ist eigentlich schwarz-weiß: weshalb deine Augen es in Farbe sehen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Dieses Bild ist eigentlich schwarz-weiß:…
Das Syndrom des reichen Kindes: immer mehr verlangen und nie zufrieden sein Buthan ist kein reiches Land, aber es gilt als eines der glücklichsten der Welt: Hier sind die Gründe dafür

Dieses Bild ist eigentlich schwarz-weiß: weshalb deine Augen es in Farbe sehen

349
Advertisement

Unser Verstand agiert oft extravagant. Wie oft schauen wir zufällig auf einen Schatten und stellen uns vor, dass wir imaginäre Wesen sehen? Ausgehend von der Vorstellungskraft des Geistes sind die unterschiedlichsten optischen Illusionen entstanden: psychedelische Bilder, Kaleidoskope, Oktaskope, Stereogramme.

Kürzlich zirkuliert im Internet ein Bild, das uns wieder einmal zeigt, wie bizarr sich unser Gehirn verhält.

via: Patreon
image: Patreon

Das Bild wurde vom digitalen Medienkünstler und Softwareentwickler Øyvind Kolås erstellt und zeigt eine Gruppe von Studenten, die am Computer arbeiten. Die Schüler sitzen auf grünen Stühlen und tragen farbenfrohe Kleidung. Nichts Ungewöhnliches. Aber ist es wirklich so? Lassen Sie uns einen genaueren Blick darauf werfen.

Als wir näher kommen, stellen wir fest, dass das Foto überhaupt nicht in Farbe ist: Punkte, Linien oder farbige Gitter wurden auf ein Schwarz-Weiß-Bild angewendet. Um das Bild zu erstellen, verwendete Kolås eine spezielle Technik namens "Color Assimilation Grid Illusion". Diese Technik täuscht unser Gehirn und lässt uns ein Bild als farbig sehen, das in Wahrheit nur schwarz-weiß ist.

 

Wenn Sie sich die Bilder von Kolås genauer ansehen, werden Sie feststellen, dass nicht mehr als 36% von ihnen farbig sind. Wie ist es also möglich, dass unser Gehirn diese Bilder als vollständig farbig interpretiert? Professor Bart Anderson von der University of Sydney versuchte, eine Antwort zu geben. Nach seiner Hypothese liegt dies daran, dass das Gehirn die visuelle Information komprimiert, wenn wir ein Objekt abgelenkt betrachten und es nicht genau untersuchen. Kurz gesagt, das Gehirn schlägt uns vor, wie die Realität im Allgemeinen sein sollte, wenn wir sie nicht genauer analysieren und erkennen, wie sie tatsächlich ist.

Kolås hat sein Projekt erneut entwickelt und gezeigt, wie bewegte Bilder auch die gleiche Täuschung erzeugen. Ein Experiment, jetzt viral, das uns zeigt, wie besonders und überraschend unser Geist ist!

 

 

Advertisement
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.