Manche Menschen können trotz des Coronavirus nicht "zu Hause bleiben": ein Hotel in Brügge öffnet seine Türen für Obdachlose

Barbara

02 April 2020

Manche Menschen können trotz des Coronavirus nicht
Advertisement

Trotz der schwierigen Zeit, die viele Länder wegen der Coronavirus-Epidemie durchmachen, sind die Solidaritätsinitiativen gegenüber denjenigen, die anfälliger sind und sich nicht einmal ein Dach über dem Kopf leisten können, nicht zu stoppen. Zu einer Zeit in der Geschichte, in der die Devise "zu Hause bleiben" lautet, haben manche Menschen kein Zuhause. Glücklicherweise scheint diese Epidemie die eher menschliche Seite einiger Menschen wieder zu entdecken. Angesichts der beunruhigenden Zunahme von Ansteckungsfällen hat ein 3-Sterne-Hotel in der Stadt Brügge, Belgien, beschlossen, Obdachlosen in der Stadt Gastfreundschaft anzubieten.

via VRT

Advertisement

Booking.com

Das Hotel 't Putje im Zentrum von Brügge empfing einige der Obdachlosen der Stadt während dieser schwierigen "Quarantäne"-Periode. Der Tourismus in Brügge, wie auch in den meisten anderen Teilen der Welt, ist aus offensichtlichen Sicherheitsgründen völlig zum Erliegen gekommen. Daher beschloss das Zentralhotel, seine Zimmer zur Verfügung zu stellen. Zur Zeit sind 18 der 37 Hotelzimmer von denen besetzt, die kein Haus haben, aber sich und andere vor einer möglichen Ansteckung schützen wollen.

"Wir geben diesen Menschen ein Bett. Sie können ein Bad nehmen. Morgens geben wir ihnen Kaffee", erklärte die Hotelmanagerin Tina Wijins.

 

Libreshot

Die Hotelmanagerin, die seit 46 Jahren in der Hotelbranche tätig ist, sagte, sie habe noch nie eine freundlichere, respektvollere Klientel gesehen als die Obdachlosen, die sie beherbergt habe. Keiner der Gäste, die normalerweise Brügge in ihrem Hotel besuchen, hat die Zimmer jemals so sauber und ordentlich verlassen.

Advertisement