Uraltes Netz verlorener Städte im Amazonas entdeckt: geschichtsverändernde Neuigkeiten - Curioctopus.de
x
Uraltes Netz verlorener Städte im Amazonas…
Sie fertigt ihr eigenes Ballkleid aus den Seiten der Harry-Potter-Bücher an

Uraltes Netz verlorener Städte im Amazonas entdeckt: geschichtsverändernde Neuigkeiten

12 Juni 2022 • Von Barbara
460
Advertisement

Die Welt ist eine grenzenlose Ausdehnung von Land und Wasser, von der wir nur einen Bruchteil kennen. Es genügt zu sagen, dass es uns gelungen ist, kaum mehr als 5 % des gesamten Meeres zu untersuchen und zu erforschen.

Was das Land anbelangt, so ist es dem Menschen zwar gelungen, den größten Teil davon zu kartieren, aber jeden Tag stoßen wir auf neue Entdeckungen, auf neue archäologische Funde, die unsere Vorstellung von der Welt definitiv in Frage stellen.

Dies geschah im Mai 2022 in Bolivien, wo ein Netz alter Siedlungen aus der Zeit zwischen 500 und 1400 n. Chr. entdeckt wurde.

Was bedeutete diese Entdeckung?

via: Nature

Die in der Fachzeitschrift Nature veröffentlichte Entdeckung betrifft die südwestliche Region des Amazonas, von der man bisher annahm, dass sie in präkolumbianischer Zeit nur dünn besiedelt war.

Die Fundstücke wurden unter den Vegetationsschichten identifiziert und umgehend mit einem Laserscanning-System (LiDAR), das auf Drohnen und Hubschraubern mitgeführt wird, in 3D kartiert. Die Autorenschaft der Studie liegt bei Forschern des Deutschen Archäologischen Instituts und der Universität Bonn in Zusammenarbeit mit der University of Exeter in Großbritannien.

Die Überreste zeugen von einem nachhaltigen, naturbewussten Urbanisierungsprozess. Sie bestehen aus ganzen verlorenen Städten mit Straßen, Kanälen und imposanten Bauwerken.

 

 

Das ist ein echter Umbruch für den Amazonas, wie wir ihn uns immer vorgestellt haben. Es wäre keine unberührte Landschaft mehr, sondern der Ort einer alten Urbanisierung.

Seit langem wird vermutet, dass sich im bolivianischen Amazonasgebiet präkolumbianische Gesellschaften angesiedelt haben könnten, aber die Beweise wurden stets von der dichten Vegetation verdeckt.

Diese Entdeckung ist, wie so viele andere, auf den Einsatz von LiDAR zurückzuführen. Die Technologie, die in den 1970er Jahren zunächst für die Weltraumforschung entwickelt wurde, hat sich im Laufe der Jahre als unschätzbares Werkzeug für alle Archäologen erwiesen, die Landschaften auf der Suche nach verschwundenen Siedlungen durchforsten. Die Fähigkeit, durch die dichte Vegetation hindurch zu sehen, hat die Entdeckung dieses alten Städtenetzes ermöglicht.

Hat sich nach der Lektüre dieser Nachricht Ihre Vorstellung von Amazonien als unberührtem Land geändert? Was meinen Sie dazu?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.