Projekt Lebensborn, das Naziexperiment für die Rassenhygiene - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Projekt Lebensborn, das Naziexperiment…
Fischgräte im Hals: Keine Panik, so werdet ihr das Problem im Handumdrehen los Interessante Bilder historischer Persönlichkeiten kurz bevor sie berühmt wurden

Projekt Lebensborn, das Naziexperiment für die Rassenhygiene

22.702
Advertisement

Der zweite Weltkrieg mit seinen Horrorereignissen und den vielen Opfer lassen uns nach wie vor erschaudern.

Im Reich wurden viele Experimente an Menschen und Tieren durchgeführt. Viele davon von einer einzigartigen Grässlichkeit. Unter diesen vielen Programmen der Nazis war eines von dem man selten spricht. Es kommt in wenigen Geschichtsbüchern oder Unterrichtsstunden vor. Wir sprechen vom Projekt Lebensborn. 

image: randread.com

Das Projekt Lebensborn war als Programm nicht unmittelbar gewalttätig aber trug den rassistischen Keim in sich der das gesamte Reich geprägt hat. Der Begriff Lebensborn als Quelle des Lebens. Zuel des Programms war es, die Geburtenzahl von "reinen" Kindern zu erhöhen über eine Selektion der Frauen (sie sollten so arisch wie möglich sein), die dann befruchtet wurden.

Während der Schwangerschaft blieben die Mütter anonym und wurden an einen sicheren Ort gebracht wo sie ihre Schwangerschaft problemlos durchleben konnten. Sobald das Kind geboren war entschied die Organisation, ob die Mutter es behalten durfte oder ob es zur Adoption freigegeben wird. 

image: Wikimedia

Das Projekt wurde auch in besetzten Ländern durchgeführt. Allein in Norwegen wurden 12.000 Kinder in diesen Zentren geboren. Diese Kinder wurden zu Ende des Krieges Opfer von Gewalttaten. Die Frauen die für dieses Projekt ausgewählt worden waren mussten ihre arische Linie demonstrieren und wenn sie geeignet erschienen wurden sie mit SS Funktionären gepaart. Ihnen wurde finanzielle Versorgung und exzellente Behandlung garantiert.

Da das meiste von dem Material des Projekts Lebensborn zerstört wurde kennen wir keine anderen Details über die Situation und wir wissen nicht ob die Frauen dazu gezwungen wurden oder ob sie die freie Wahl hatten. Es ist möglich dass einige Frauen dieses Leben aus freien Stücken wählten um die Besetzung durch die Nazis zu überleben. Womöglich war ihnen nicht bewusst dass sie ihre Kinder verlassen müssen.

Dieses Experiment war nicht unmittelbar gewalttätig aber es verletzt eines der wichtigsten und wertvollsten menschlichen Ereignisse: Die Geburt eines Lebens. 

Tags: GeschichteWWII
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.