Die Stunden Schlaf, die man braucht, um sich ausgeruht zu fühlen, variieren von Alter zu Alter: dies wird durch einige wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die Stunden Schlaf, die man braucht,…
Was sollten Sie tun, wenn Sie eine Zecke an Ihrem Körper finden? 6 berühmte psychologische Experimente, die Ihre Gewissheiten über den menschlichen Geist erschüttern werden

Die Stunden Schlaf, die man braucht, um sich ausgeruht zu fühlen, variieren von Alter zu Alter: dies wird durch einige wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt

Von Barbara
8.924
Advertisement

Sich auf Situationen mit längerem Stress einzuassen und sich nicht ausreichend auszuruhen, sind zwei Situationen, die sich als sehr schädlich für die menschliche Gesundheit erweisen können. Tatsächlich gibt es zahlreiche Studien, die festgestellt haben, wie wichtig es ist, ausreichend und gelassen schlafen zu können, und die Schlaf-Wach-Zyklen zu respektieren, die es uns ermöglichen, gut zu funktionieren. Das Problem ist, dass wir nicht immer in der Lage sind, den Schlaf, den wir brauchen zu quantifizieren! Ja, denn mit dem Alter verändern sich die Bedürfnisse und auch die optimalen Ruhezeiten, die wir und nehmen sollten!

Wie viele Stunden Schlaf brauchen Sie um sich richtig auszuruhen? Es hängt vom Alter ab!

Im Prinzip sind die Stunden, die Sie jeden Tag benötigen, um sich ausreichend nach Altersgruppen aufgeteilt:

  • Von 0 bis 3 Monaten: 14-17 Stunden.
  • Von 4 bis 11 Monaten: 12-15 Stunden.
  • Von 12 bis 24 Monaten: 11-14 Stunden.
  • Von 3 bis 5 Jahren: 10-13 Stunden.
  • Von 6 bis 13 Jahren: 9-11 Stunden.
  • Von 14 bis 17 Jahren: 8-10 Stunden.
  • Von 18 bis 25 Jahren: 7-9 Stunden.
  • Von 26 bis 64 Jahren: 7-9 Stunden.
  • Nach 65 Jahren: 7-8 Stunden.

Hüten Sie sich vor Gewohnheiten, die Sie den Schlaf verlieren lassen! Hier sind einige Beispiele:

image: Pixabay.com

Ein übermäßig beleuchteter Raum oder die Verwendung von digitalen Bildschirmen vor dem Schlafengehen.

Ein unordentliches Schlafzimmer.

  • Eine sehr heiße Dusche kurz vor der Nachtruhe.
  • Mehrere Wecker
  • Keine Routine.
  • Die verpassten Schlafstunde am Wochenende nachholen zu wollen
  • raffinierten Zucker vor dem Schlafengehen oder das Frühstück überspringen.

 

Wenn Sie diesen Richtlinien folgen, können Sie Ihre Chancen auf einen langen und ruhigen Schlaf verbessern, aber wenn Sie denken, dass Sie Probleme mit Schlaflosigkeit haben, ist es immer gut, den Rat eines Fachmanns zu suchen.

 

Sources:

http://www.jneurosci.org/content/37/21/5263
https://www.huffingtonpost.com/van-winkles/hoarders-cant-hoard-sleep_b_7655182.html
https://www.healthline.com/health/sleep-deprivation/effects-on-body#1
https://sleepfoundation.org/excessivesleepiness/content/how-much-sleep-do-we-really-need-0

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.