Chinesischen Forschern gelang es, aus 2 biologischen Müttern und keinem Vater gesunde Mäuse zu erzeugen. - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Chinesischen Forschern gelang es, aus…
15 Fotos, die Ihnen unbekannte Details der historischen Ereignisse erzählen, die Sie kennen. Um Alzheimer zu bekämpfen, müssen wir neue Neuronen produzieren: und körperliche Aktivität hilft dabei.

Chinesischen Forschern gelang es, aus 2 biologischen Müttern und keinem Vater gesunde Mäuse zu erzeugen.

2.628
Advertisement

Die Wissenschaft liebt es, die am stärksten verwurzelten Überzeugungen des Menschen aus den Angeln zu heben, wie z.B. dass es für die Erzeugung eines Lebens bei Säugetieren notwendigerweise Material von einer Frau und einem Mann geben muss.

Eine Gruppe chinesischer Forscher hat gezeigt, dass Säugetiere - neben bestimmten Insekten- und Fischarten - auch auf das andere Geschlecht verzichten können, um Nachkommen zu bekommen: Insbesondere haben sie bewiesen, dass zwei Mäuse, die Mütter sind, gesunde Welpen zur Welt bringen können, die sich wiederum vermehren können.

Eine Entdeckung, die das Wissenschaftsgebiet selbst stört und die - wie erwartet - bereits wichtige ethische Fragen aufgeworfen hat.

image: pixabay.com

Säugetiere unterscheiden sich von anderen Arten vor allem durch die Art und Weise, wie sie ihre Nachkommen empfangen: Eine männliche Zelle - die Samenzelle - und eine weibliche Zelle - das Ei - werden benötigt, die eine neue Zelle, die Zygote, hervorbringen wird.

Bei anderen Tierarten findet die Entwicklung der Zygote ohne wirkliche Befruchtung statt, und genau diese Art der Vermehrung wollten die Wissenschaftler vertiefen, um zu verstehen, ob es möglich ist, sie bei Säugetieren umzusetzen.

Die Antwort ist positiv: Auch Säugetiere - insbesondere Labormäuse - können sich durch das Vorhandensein von Material nur eines Geschlechts vermehren. Das Experiment wurde zwischen Paaren von männlichen Mäusen und Paaren von weiblichen Mäusen durchgeführt, aber nur im letzteren Fall führte die Forschung zu einem erfolgreichen Ergebnis.

Die Fragen, die jetzt gestellt werden, betreffen alle die Möglichkeit, diesen Prozess auf den Menschen zu übertragen: Wird der Tag kommen, an dem Kinder aus dem Erbgut von zwei Müttern geboren werden? Die chinesischen Forscher weisen darauf hin, dass wir im Moment noch weit davon entfernt sind, etwas Ähnliches vermuten zu können, aber sie halten es nicht einmal für unmöglich.

Das Ziel der Forschung war jedoch nicht direkt, Nachkommen aus zwei Individuen des gleichen Geschlechts zu schaffen. Durch die durchgeführten Experimente und das erzielte Ergebnis war es möglich, die Mechanismen der Fortpflanzung von Säugetieren zu vertiefen und zu verstehen, was möglich ist und was nicht. Heute wissen wir, dass sich auch Säugetiere ohne das männliche Geschlecht vermehren können - zumindest für den Moment.

Es gibt noch viel zu entdecken: Mäuse, die von den beiden Müttern geboren wurden, erwiesen sich auch im Erwachsenenalter als gesund und fortpflanzungsfähig, aber andere Experten fragen sich, ob ein solcher Prozess immer zu vollkommen gesunden Menschen führen kann.

Was aus dem Ergebnis dieser Forschung werden wird, ist noch offen.

 

Source:

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.