Die 8 Zeichen, die unser Körper sendet, wenn er Vitamin D braucht - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die 8 Zeichen, die unser Körper sendet,…
Eine Studie erklärt, warum Menschen mit einem hohen IQ in der Regel weniger gesellig sind 4 natürliche Methoden zur Bekämpfung von Depressionen ohne Medikamenteneinnahme

Die 8 Zeichen, die unser Körper sendet, wenn er Vitamin D braucht

2.169
Advertisement

Vitamin D ist ein Vitamin, das wir hauptsächlich aus der Sonneneinstrahlung beziehen und das für unseren Körper sehr wichtig ist, da es die Knochen und das Immunsystem direkt beeinflusst. Besonders in den Wintermonaten kann die Aufnahme dieser Substanz unzureichend sein, was zu einer Reihe von körperlichen Problemen für unseren Körper führt. Vitamin D-Mangel kann sich auf verschiedene Weisen zeigen und keines dieser Symptome sollte übersehen werden, so dass dies die 8 wichtigsten Anzeichen dafür sind, dass wir Vitamin D brauchen.

1. Knochenschmerzen

image: Pxhere

Ein Mangel an Vitamin D kann den regelmäßigen Einstrom von Kalzium in das Knochengewebe beeinträchtigen. Dies kann zu Skeletterkrankungen wie Osteomalazie, geschwächten Knochen, verschiedenen Muskel-Skelett-Schmerzen und anderen Erkrankungen im Zusammenhang mit Osteoporose führen.

2. Schlechte Immunabwehr

Dieses Vitamin unterstützt unser Immunsystem, seit der Antike wurde es zur Behandlung von Infektionen anstelle von noch nicht erfundenen Antibiotika eingesetzt. Häufige Virusinfektionen können mit einem Vitamin-D-Mangel verbunden sein.

Advertisement

3. Haarausfall

image: Pixabay

Ein Mangel an diesem Vitamin kann zu einer Ausdünnung der Haare und damit zu Haarausfall führen. Vitamin D ist in der Ursprungs- und Entstehungsphase sehr wichtig und wird oft als Ergänzung bei der Behandlung von Haarausfall eingesetzt.

4. Langsame Wundheilung

image: Maxpixel

Eine Studie ergab, dass die Vitamin-D-Behandlung Geschwüre in den Füßen von Diabetikern signifikant reduziert. Dieses Vitamin hat laut Tests positive Auswirkungen auf den Cholesterin- und Glukosespiegel bei Patienten.

5. Übermäßiges Schwitzen auf der Stirn

Vitamin D-Mangel bei Neugeborenen äußert sich in übermäßigem Schwitzen, während er sich bei Erwachsenen im Vergleich zum Rest des Körpers in häufigem Schwitzen auf der Stirn äußern kann.

 

Advertisement

6. Muskelschmerzen

image: Maxpixel

Dieser Mangel tritt neben den Knochen auch in den Muskeln auf und verursacht Muskelschmerzen, Masseverlust, Schwäche und schlechte Regeneration nach körperlicher Aktivität.

7. Depressionen und Angstzustände

Das Vitamin wirkt auf viele Teile des Körpers, einschließlich unseres Gehirns. Wenn wir es einnehmen, setzen wir Neurotransmitter wie Dopamin und Serotonin frei, die die Gehirnfunktion beeinträchtigen. Studien zufolge kann Vitamin D-Mangel daher Angst und Depressionen verursachen.

Advertisement

8. Müdigkeit und Schwäche

image: Mic445/Flickr

Wenig Schlaf oder ein sehr anstrengender Lebensstil können die Ursache für Müdigkeit sein. Studien zufolge kann aber auch ein Vitamin-D-Mangel für diese Art von Müdigkeit verantwortlich sein.

Wenn Sie einen Vitamin-D-Mangel in Ihrem Körper bemerken, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt, er wird wissen, wie man die entsprechenden Dosen dieses Vitamins verschreibt!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.