Dies ist der wissenschaftliche Grund, warum inkompetente Menschen oft auch die selbstsichersten sind - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Dies ist der wissenschaftliche Grund,…
Er ist der älteste Nobelpreisträger überhaupt: Mit 96 Jahren schafft er einen solaren 11 antike Geheimnisse, die die Experten auch heute noch nicht vollständig gelöst haben

Dies ist der wissenschaftliche Grund, warum inkompetente Menschen oft auch die selbstsichersten sind

383
Advertisement

Haben Sie jemals mit jemandem gesprochen, der sehr wenig Erfahrung in einem bestimmten Thema hat, sich aber so verhält, als ob er viel darüber wüsste? Möglicherweise hat er Ihnen sogar einige sachliche Ratschläge gegeben und damit geprahlt, viel Erfahrung in diesem Bereich zu haben. Sie haben diese Person wahrscheinlich nicht positiv beurteilt, aber jetzt können Sie endlich einen Namen für dieses seltsame Verhalten geben, das einem leider mehrmals im Leben begegnen wird: Es heißt Dunning-Krüger-Effekt.

image: pixabay.com

Der Dunning-Krüger-Effekt ist in gewissem Maße jedem von uns bekannt: Er ist nichts anderes als das Verhalten einer inkompetenten Person, die glaubt, mehr zu wissen, als sie tatsächlich weiß, und sich sehr stolz präsentiert.

Jeder kann in die Falle des Dunning-Kruger-Effekts tappen, zum Beispiel, wenn allein die Tatsache, dass man bei einer Prüfung sehr selbstbewusst auftritt, für eine gute Note sorgt - auch wenn das Wissen doch sehr gering war. Es ist also nicht immer eine negative oder unangenehme Sache, aber nach Ansicht von Experten kann sie sich bei anderen Gelegenheiten als wirklich gefährlich erweisen.

So zum Beispiel im Fall eines Chirurgen, der mehrere seiner Patienten verstümmelte, nur um seine objektiv begrenzten Fähigkeiten nicht preis zu geben. Im Gegenteil: Er war jedes Mal der Ansicht, großartige Arbeit geleistet zu haben.

image: pexels.com

Darüber hinaus deutet die Analyse einiger Flugzeugkatastrophen darauf hin, dass viele hätten vermieden werden können, wenn sich das Personal nicht völlig passiv auf die Befehle eines Piloten verlassen hätte, der Opfer des Dunning-Krüger-Effekts war.

Der Name dieses seltsamen Verhaltens leitet sich von zwei Psychologen ab, die seine Wirkung untersuchten: David Dunning und Justin Krüger luden einige Freiwillige zu einem abwechslungsreichen Quiz ein. Es ging um Fragen von Grammatik bis hin zu Humor. Anschließend befragten sie die einzelnen Teilnehmer nach ihrer Meinung über das Ergebnis ihres Tests, im Vergleich zu den anderen Freiwilligen. So fanden die Psychologen heraus, dass die Menschen, die schlecht abgeschnitten hatten, gleichzeitig auch diejenigen waren, die sich selbst als am Besten eingeschätzt hatten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Menschen, die Opfer des Dunning-Krüger-Effekts sind, kein Wissen über ein Thema haben. Gleichzeitig haben sie aber keine Ahnung, dass sie nichts wissen: All das gibt ihnen ein extremes Selbstvertrauen, auf das sie sehr stolz sind. Leider sind diese Menschen oft auch wenig bereit dazu, Kritik anzunehmen oder ein Interesse an Selbstverbesserung zu zeigen.

Die Lösung? Verschwenden Sie nicht zu viel Zeit an solche Menschen!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.