Es wurde ein Hydrogel entdeckt, das zerrissene Gefäße reparieren und Blutungen blockieren kann: Die ersten Tests sind ermutigend - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Es wurde ein Hydrogel entdeckt, das…
Überdurchschnittliche Intelligenz kann laut einer Studie mit einem erhöhten Risiko für psychische Störungen verbunden sein Nach 5 Jahren und vielen Stunden Strickarbeit bekommt dieser Fotograf kuriose Aufnahmen von

Es wurde ein Hydrogel entdeckt, das zerrissene Gefäße reparieren und Blutungen blockieren kann: Die ersten Tests sind ermutigend

469
Advertisement

Blutungen sind der Verlust von Blut aus Gefäßen (Arterien, Venen und Kapillaren). Wenn sie äußerlich und oberflächlich sind, kann der menschliche Körper sie dank der Blutplättchen ohne Anstrengung blockieren. Massive Blutungen hingegen erfordern eine dringende Erste-Hilfe-Behandlung, da sie zum Verlust eines sehr hohen Blutvolumens führen, eine Situation, die das Leben des Patienten ernsthaft gefährdet. Ein Team von Forschern fand einen Weg, die Blutungen schneller zu stoppen, als es heute möglich ist.

via: Phys.org

Die am häufigsten verwendete Methode zum Blockieren von Blutungen und Behandlungen von Gefäßen ist das Abklemmen, das darin besteht, das beschädigte Gefäß zu "klammern", bevor es mit Nähten verschlossen wird. Einige chinesische Forscher haben jedoch eine alternative Methode untersucht, die es in Zukunft ermöglichen wird, die Blutung zu stoppen und das beschädigte Gefäß in Rekordzeit zu reparieren, wodurch das Risiko für den Patienten stark reduziert wird.

In einem in Nature Communications veröffentlichten Artikel beschrieb das Team die Formulierung als Hydrogel, das in der Lage ist, eine beschädigte Arterie in nicht mehr als 20-30 Sekunden zu schließen. Die Studie ist nicht ganz neu: Früher wurden bereits Gele entwickelt, um die Kanten eines perforierten Gefäßes oder Organs zu "kleben", aber bisher waren Produkte dieser Art giftig oder nicht resistent genug, um dem Blutdruck standzuhalten.

image: China Times

Das neu entwickelte Hydrogel hingegen hat keine Toxizität gezeigt und hat sich als löslich erwiesen, ohne Spuren im Körper zu hinterlassen. Es besteht aus Wasser, Gelees und Proteinen und ahmt damit die Struktur des menschlichen Bindegewebes nach. Unter UV-Einwirkung verdickt, verfestigt und klebt es an der Wunde und wird so stark, dass es einem Blutdruck von 290 mm Hg standhalten kann, also deutlich über dem physiologischen Druck (60-160 mm Hg).

Bisher wurde Hydrogel erfolgreich an Halsschlagadern und Oberschenkelarterien von Schweinen und Kaninchen getestet. Neben dem Schließen der Läsionen und dem Stoppen der Blutung hat es geholfen, die Wunden zu heilen, die ohne Entzündung verheilt sind. Allerdings sind weitere Tierversuche und Toxizitätsstudien erforderlich, bevor es in menschlichen Geweben eingesetzt werden kann. Die Voraussetzungen scheinen jedoch bereits sehr vielversprechend.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.