Eine Studie besagt, dass die einsamsten Menschen auch die intelligentesten sind - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Eine Studie besagt, dass die einsamsten…
Kampf gegen Einwegflaschen: Das sind die essbaren Wasserkugeln, die uns helfen werden, die Umwelt zu schützen Du willst ein Kind glücklich machen? Eine Reise ist VIEL besser als jedes materielle Geschenk

Eine Studie besagt, dass die einsamsten Menschen auch die intelligentesten sind

Von Barbara
2.206
Advertisement

Wir alle fühlen uns besser, wenn wir ein Leben voller Freude, Liebe und umgeben von der Zuneigung von Freunden, Gefährten und einer liebenden Familie führen. Kurz gesagt, je weniger allein wir sind, desto besser leben wir. Doch eine im British Journal of Psychology veröffentlichte Studie von Wissenschaftlern sagt genau das Gegenteil aus und feiert alle Vorteile des Alleinseins. Diejenigen, die einsamer sind, sagt die Studie, sind intelligenter. Hättest du es geglaubt?

image: Pixabay

Eine Umfrage der Wissenschaftler Norman Li und Satoshi Kanazawa hat anhand von 15.000 Personen gemessen, wie gesund, intelligent und zufrieden sie im Leben sind, basierend auf zwei Hauptelementen: der Bevölkerungsdichte und der Häufigkeit der Kommunikation mit den Menschen um uns herum.

Die beiden Wissenschaftler haben die sogenannte "Savannentheorie" formuliert, nach der wir die Freuden unseres Lebens auf der Grundlage der Erfahrungen unserer Vorfahren leben. Nach Ansicht der beiden Autoren der Studie sind die "weniger intelligenten" Menschen stärker von dieser Theorie beeinflusst. So bevorzugen sie eher ländliche Gebiete, in denen der Kontakt zu anderen häufiger ist, während die "intelligenteren" Menschen dazu neigen, sich für einen urbaneren Lebensraum zu entscheiden.

 

Paradoxerweise gibt es gerade in Gebieten mit hoher urbaner Dichte weniger Möglichkeiten des Beziehungskontakts mit Menschen, als bei unseren Vorfahren, die häufige Kontakte zu Freunden und Bekannten für praktische Fragen und manchmal auch für den Unterhalt hatten. Die beiden Autoren der Studie weisen im Gegenteil darauf hin, dass Menschen mit einer überdurchschnittlichen Intelligenz stattdessen einen individuellen Ansatz zur Lösung alltäglicher Probleme bevorzugen.

Wenn wir dazu neigen, uns mit Freunden und Bekannten zu umgeben, macht uns das sicherlich weniger intelligent, aber diese Studie stellt uns vor die Realität, dass diejenigen, die mehr Zeit allein verbringen, nicht einfach asozial sind, sondern auf diese Weise geboren wurden und dass dieses Verhalten für sie auch unzählige Vorteile bringt!

Source:

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.