In Turin ist das Wasser des Po wieder klar: ein weiterer Effekt der Ausgangsbeschränkungen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
In Turin ist das Wasser des Po wieder…
Spektakuläre Fotos der NASA vom Jupiter: Hypnotische Stürme und Zyklone ziehen über die Oberfläche des Gasriesen Die alte Kunst der

In Turin ist das Wasser des Po wieder klar: ein weiterer Effekt der Ausgangsbeschränkungen

Von Barbara
1.025
Advertisement

Seit Beginn der Coronavirus-Notlage und seit sich die Menschen in vielen Ländern der Welt in ihren Häusern eingeschlossen haben, haben die Auswirkungen dieser neuen Realität nicht lange gebraucht, um sich überall zu manifestieren. Oft waren wir Zeugen einer wirklichen "Wiedergeburt" der Natur, die in Abwesenheit umweltverschmutzender und schädlicher menschlicher Aktivitäten ihre Räume wieder gefunden und sich allen in lebendigeren und realeren Kleidern gezeigt hat.

Nach den klaren Kanälen von Venedig, die durch die spärliche Präsenz von Booten geräumt wurden, und den vielen wilden Tieren, die in den städtischen Räumen gesichtet wurden, ist in Italien sogar der größte Fluss der Halbinsel in einem sehr ungewöhnlichen Kleid verewigt worden. Wir sprechen über den Po, den langen Fluss, der den Norden des Landes durchquert und der in der Stadt Turin seit Jahren nicht mehr so sauber gesehen wurde.

via: ANSA
image: ANSA

Mehr als einen Monat nach Beginn der Abriegelung ist in der piemontesischen Stadt nicht nur die Verschmutzung drastisch zurückgegangen - wie in vielen anderen städtischen Zentren der Welt -, sondern der Fluss hat auch sehr klares Wasser, wie es die Bewohner, zumindest in der Neuzeit, vielleicht noch nie zuvor gesehen hatten.

 

image: ANSA

Das Wasser hat eine andere Farbe und ist zweifellos klarer als üblich. Die Flüsse der Stadt glänzen oft nicht gerade durch Sauberkeit, aber jetzt, wo viele Geschäfte und Aktivitäten wegen des Gesundheitsnotstands eingestellt wurden, sind die Szenarien auch hier anders.

Advertisement
image: ANSA

Der Stopp der Menschen trägt auch aus ökologischer Sicht "Früchte", und die Natur kann nur dankbar sein. Es sind Bilder und Ereignisse, die uns zweifellos zum Nachdenken darüber anregen, wie sehr der Mensch das Wohlergehen des Planeten, der ihn beherbergt, beeinflusst.

image: ANSA
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.