Experimenteller Alzheimer-Impfstoff sicher und gut verträglich: Klinische Studien der Phase 2 bestätigen dies - Curioctopus.de
x
Experimenteller Alzheimer-Impfstoff…
Ein Vater erweckt Kinderzeichnungen zum Leben und verwandelt sie in bizarr aussehende Tiere Perfekt erhaltenes punisches Grab auf Malta entdeckt: 2.000 Jahre zurückliegend

Experimenteller Alzheimer-Impfstoff sicher und gut verträglich: Klinische Studien der Phase 2 bestätigen dies

27 Juni 2021 • Von Barbara
549
Advertisement

Alzheimer ist eine fortschreitend behindernde degenerative Erkrankung, die meist Menschen im fortgeschrittenen Alter betrifft. Die Wissenschaft hat nie aufgehört und sucht weiter nach einer möglichen Heilung: Nachdem kürzlich in den USA ein neues Medikament gegen Alzheimer, Aducanumab, von der Food And Drug Administration zugelassen wurde, haben neue Forschungen gezeigt, dass ein potenzieller Impfstoff gegen Alzheimer sicher ist und eine Immunantwort hervorrufen kann.

Dabei handelt es sich um den Impfstoff AADvac1, einen revolutionären Ansatz in der Behandlung - aber auch in der Vorbeugung - von Alzheimer, der derzeit seine klinische Studie der Phase 2 abgeschlossen hat, mit Ergebnissen, die - wenn auch begrenzt - hoffnungsvoll stimmen: Der Impfstoff scheint sicher zu sein und stimuliert eine robuste Immunantwort gegen spezifische Fragmente des Tau-Proteins, eines Proteins, dessen Anhäufung als eine der Ursachen von Alzheimer gilt. Das ist eine gute Nachricht, aber sie hat nur bei einer Untergruppe von Patienten Vorteile gezeigt.

An der Studie nahmen 196 Personen aus acht europäischen Ländern teil, von denen 117 den Impfstoff und die restlichen 79 ein Placebo erhielten: Die Personen bekamen 11 Dosen des Impfstoffs oder das Placebo über einen Zeitraum von 24 Monaten. In der geimpften Gruppe beobachteten die Forscher eine spezifische Immunantwort gegen Tau, die sich jedoch nicht in einer Verbesserung der allgemeinen Kognition niederschlug. Nachfolgende gemeinsame Analysen untermauerten jedoch die Wirksamkeit des Impfstoffs für die Behandlung und Vorbeugung der Alzheimer-Krankheit, die mit einer Anhäufung von Tau-Proteinen einhergeht: In der Untergruppe der Patienten mit diesem Profil verlangsamte der Impfstoff den kognitiven Abbau um 27 % und den funktionellen Rückgang um 30 % im Vergleich zur Placebo-Gruppe. Es sind jedoch weitere Forschungen erforderlich, um zu beurteilen, ob der Impfstoff die Krankheit bei einem signifikanten Teil der Bevölkerung stoppt und rückgängig macht.

 

 

Nicht alle Tau-Proteine sind schädlich: Der Impfstoff zielt darauf ab, die Anhäufung von Tau zu bekämpfen, dem Immunsystem beizubringen, gute und schädliche zu erkennen, die Bildung schädlicher Proteine zu verlangsamen und die Ausbreitung derer, die bereits gebildet wurden, zu stoppen. Die Hoffnung ist, dass bald ein Heilmittel gefunden wird, um das Fortschreiten dieser degenerativen Krankheit zu stoppen - oder zumindest zu verlangsamen.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.